Typisch deutsche Wörter (aus niederländischer Sicht)


#1

@alex @ralf ik had weer het probleem met “spam deleted” bij een Kommentaar op buurtaal. Daarom schrijf ik hier.
Ein deutsches Wortungetüm: Schwerbehindertenausweis

Und: auch wenn man ein recht auf irgendeine Unterstützung hat, heißt es: Auf Antrag … wird gewährt Hoe het in Nederland is weet ik niet.

Fortbildungsmaßnahme ist auch so ein Wort, dessen Bedeutung einem nicht sofort klar ist


#2

Hoi Dirk, wo genau hast du kommentiert? Meinst du im buurtaal-Blog?

Wir können das Thema aber auch gerne hier im Forum aufgreifen. Da lassen sich bestimmt noch mehr schöne Beispiele finden :wink:

Dus …

Aan alle Nederlanders en Belgen hier: Wat vinden jullie nou typisch Duitse woorden? Ik ben benieuwd!


#3

Ja genau! Im Buurtaal-Blog kann man unten auf 130 Kommentare klicken, dann soll man ein Formular ausfüllen. Nach dem Ausfüllen und Klick auf “Kommentar abschicken” erscheint eine neue Seite. Oben links steht dann: “Spam deleted”


#4

Die deutsche Sprache ist für lange Wörter bekannt, wie die Dampfschiffsfahrtsversicherungsgesellschaft. Im Niederländischen ist es aber nicht immer anders. Dort ist es die stoomschipverzekeringsmaatschappij-

Ein Recht auf Unterstützung, aber auf Formularen sieht es anders aus? Das stimmt wirklich. In Deutschland haben arme alte Menschen zwar das Recht auf eine Grundsicherung. Sie müssen Formulare des Sozialamts ausfüllen. Dort werden sie aber “Hilfesuchende” genannt, nicht “Anspruchsberechtigte”.


#5

Wie wahr!


#6

Dafür beschließen einige niederländische Wohnungsbaugesellschaften, dass Einzelpersonen, die im sozialen Sektor eine Wohnung suchen, nur Recht auf ein Zimmer haben. Sie müssen also “op kamers” wie Studenten und oft genug mit Studenten. Das finde ich noch respektloser - und bin lieber hilfesuchend als anspruchsberechtigt.


#7

Es geht noch schlimmer: Harz IV-Empfängern, die wegen einer Erkrankung ein paar Tage im Krankenhaus behandelt werden, wird von ihrer Unterstüzung ein paar Euro abgezogen, weil sie nicht zu Hause essen, sondern im Krankenhaus zu Essen bekommen! Dass sie für jeden Tag im Krankenhaus € 10,- blechen müssen, ist dabei irrelevant…


#8

Nein, Dirk, das ist nicht wahr. Ich arbeite im Sozialamt.


#9

Das ist wirklich passiert. Die Tochter meiner Frau, Harz IV-Empfängerin, mußte ein paar Tage im Krankenhaus. Das ist etwa 10 Jahre her. Möglicherweise war das vor deiner Zeit als Sozialamt-Mitarbeiterin.


#10

Das muss länger her sein, Dirk, zu BSHG Zeiten. Aber, kannst beruhigt sein, heutzutage ist das nicht mehr so.