Trotz dem Regen oder trotz des Regens


#1

Die deutschen Fälle sind nicht immer einfach zu lernen. Gestern habe ich meinen Kopf über dem Genitiv von ‘Regen’ in Zusammenhang mit ‘trotz’ zerbrochen. Zum Beispiel:

Weihnachtsmarkt Gießen: Trotz Regens viele Besucher.
Hier kann man auch sagen ‘Trotz des starken Regens viele Besucher’ > 2. Fall.

Aber, in Zeitungen und im Internet habe ich auch etwas anderes gefunden. Guck mal:

Trotz dem Regen brannte das Feuer hervorragend > 3. Fall.

Laut Schreibweise.org hängt der Genitiv / die Dativ vom Hauptwort ab:

  • Trotz [des] schlechten Wetters fuhr er mit dem Fahrrad (Hauptwort ist bekleidet)
  • Trotz Regen fuhr er mit dem Fahrrad. (Hauptwort ist unbekleidet)

Duden sagt etwas anderes:

  • Präposition mit Genitiv: trotz des Regens
  • Besonders süddeutsch, schweizerisch und österreichisch auch mit Dativ: trotz dem Regen

Okay, das kann ich verstehen. Aber was meint ‘Schreibweise.org’ mit einem ‘bekleideten Hauptwort’?

Vielen Dank im Voraus :smiley:


#2

Meine Vermutung ist, dass hier eher ein begleitetes Hauptwort gemeint ist. Das Hauptwort (Wetter) wird durch einen Artikel (des) und/oder ein Adjektiv (schlecht) begleitet.
Bei “trotz Regen” steht das Hauptwort ohne Artikel oder Adjektiv und ist daher unbegleitet/unbekleidet.
Ich hoffe das hilft dir weiter. :slight_smile:


#3

Ein “unbekleidetes Hauptwort” hat weder Artikel noch Attribut. Hier verwendest du den Dativ (3. nv)

Trotz Regen kamen viele Besucher.

Bei einem “bekleideten Hauptwort” verwendest du den Genitiv (2. nv)

Trotz des Regens kamen viele Besucher.

Weihnachtsmarkt Gießen: Trotz Regens viele Besucher.

ist daher falsch, es muss heißen. Trotz Regen (ohne s) viele Besucher.


#4

Das stimmt. (Wow, Kitty, super gut gemerkt. :+1:)

Außerdem gibt es feste Fügungen (alle im Dativ 3. nv) wie trotzdem, trotz allem, …


#5

bekleidetes Hauptwort ist schon richtig.


#6

Und dann auch noch der blöde Plural…:roll_eyes:
„Die deutschen Fälle“


#7

:smiley: Habe es schon geändert!


#8

Trotz Regen brannte…

oder

Trotz des Regens brannte… (Würde wohl niemand sagen, eher dann: trotzdem es regnete, brannte…)

Ich sag nur - der Dativ ist dem Genitiv sein Tod… :wink:


#9

Ok, das hatte ich nur noch nie gehört. :blush:
Ich habe manchmal das Gefühl, dass man die Regeln seiner Muttersprache doch am wenigsten kennt, weil man sie einfach nach Gefühl benutzt.


#10

Tja, und der Genitiv ist ja auch nicht gerade dem Dativ sein Freund. :wink:


#11

Diese Regel kennt ja kein Mensch! Ich hätte jeden Meineid geschworen, dass es “trotz Regens” heißt - obwohl ich wahrscheinlich im Gespräch “trotz Regen” sagen würde. Und so eine fürchterliche Sprache willst du lernen, @Kitty? Da hast du dir ja eine Aufgabe gestellt!


#12

Ich hatte auch immer gedacht, dass ‘trotz Regens’ richtig ist - bis gestern Abend…

Zugegeben, es ist etwas schwieriger als gedacht… :wink: