Peter1 geht zur Schule


#42

Ich möchte etwas über die Stadtführung in Amsterdam auf Facebook schreiben:

Letzten Sonntag gab es eine deutschsprachige Stadtführung in Amsterdam. Unser Stadtführer war der Diplom-Geograph Dr. Johannes Hofmeister. Die Führung startete an der Centraal Station. Dann sind wir mit dem Bus nach IJburg und anschließend nach Steigereiland gefahren. Nach der Mittagspause sind wir mit der Fähre zur NDSM-Werft und zum Schluss wurde das Dörfchen Sloterdijk 1) besucht.

Was noch erwähnenswert ist: Johannes hat erzählt, dass Amsterdam am IJ liegt.
In diesem Wasser wurden und werden immer noch neue Sandinseln gebaut. Auf der Insel, die derzeit gebaut wird, werden voraussichtlich 45.000 Menschen leben.

Die Gruppe bestand aus 10 Leuten: 3 vom Forum: Johannes, Kitty und ich, 3 vom deutschen Konsulat, eine vom russischen Konsulat, 2 vom Goethe Institut (einer ist mit meinem Lehrer gut befreundet) und noch ein Ehepaar: sie Deutsche (und Bloggerin), er Niederländer. Es war ein sehr schöner Tag.

  1. Sloterdijk ist ein Dorf innerhalb der Stadt Amsterdam und liegt etwa 3 km nordwestlich des Stadtzentrums. Seit 2010 ist Sloterdijk Teil des Bezirks Amsterdam-West. In der Nähe befindet sich der Bahnhof Amsterdam Sloterdijk.

PS: :+1: Ich hoffe, dass ich bei der nächsten Führung dabei sein kann. :smiley:


#43

Hallo Andrea, hier hast du noch zwei kleine Fehlerchen übersehen: :grinning:


#44

Deshalb ist es immer gut, wenn mehrere nachschauen. :grinning:


#45

Hier würde ich “das eingemeindete Dörfchen…” schreiben. Es ist ja nicht eingebaut, im Sinne von eingemauert oder dergleichen.


#46

Doch von einem Weg, gleich rundum das sehr kleinen Dorf. Innerhalb vielleicht 150 meter ist die Autobahn A10 mit massiven Hochbau an der anderen Seite. Schade dass es nicht so schilderisch malerisch war, dann hätte ich vielleicht mehr Bilder gemacht.

Denkst du ‘eingebaut’ kann hier auch nicht ‘übertrachtlich’ im übertragenen Sinne verwendet werden kann. Wird es missverstanden werden?

—> So schwer die deutsche Sprache :scream: Ihr seid mich noch nicht schnell los. :stuck_out_tongue_winking_eye:


#47

leuk woord, Peter :smiley:

Du meinst malerisch.

valse vriend: :wink:
de schilder (NL) = der Maler (D)
die Schilder (D) = de borden (NL)


#48

Hoi Peter, sicherlich meinst du: malerisch

und hier wolltest du sicherlich ‘übertragen’ sagen:

Diesen Satz würde ich so übersetzen:

Denkst du, dass ‘eingebaut’ hier auch nicht im übertragenen Sinne verwendet werden kann?


#49

Ich sehe es genauso. Dir sind wir noch lange nicht los. Ich denke, deinen Fehler findest du alleine! :laughing:

‘seit’ ist ein zeitlicher Ausdruck. Seit gestern regnet es.

‘seid’ kommt von ‘sein’. Ich bin, du bist, er/sie/es ist, wir sind, ihr seid, sie sind.


#50

Peter, ich glaube trotzdem nicht, dass es so verständlich ist. Einen Schrank kann man einbauen, oder eine Küche. Bedeutet, etwas fest in ein Zimmer (z.B.) zu installieren.

Ich verstehe was Du meinst, aber ein Weg mauert nicht ein, der Teil ist u.U. “abgeschnitten” von der angrenzenden Stadt, vielleicht trifft es das besser. Es ist quasi ein Dorf in der Stadt und die Autobahn grenzt den Ort unschön ab.


#51

Dann werde ich es gerne ändern! :+1:


#52

Dieses Schreiben ist nicht unbedingt als Übung gemeint, aber ich weiß nicht woanders ich es schreiben könnte. Mir fiel auf, dass es hier ziemlich ruhig war. Als dann einer etwas schreibst dann folgen mehr. Nun ist meine Gedanke, wäre es eine gute Idee wenn wir einen virtuellen Stammtisch öffnen? Wenn man sich dann nur ein bisschen unterhalten möchte, dann kann dort geklönt werden. Ich bin gespannt. Und bitte nicht direkt korrigieren. Ich mag die Idee von Kitty, nur sagen wie viel Fehler drinstecken. :wink::thinking:

Und gleich noch eine Frage. …
Es gibt schon die Themas “verwarrende-lidwoorden-unterschiedliche-artikel” und “verwarrende-voorzetsels-verwirrende-praepositionen” ich möchte noch ein Thema “verwarrende zelfstandige naamwoorden met vaste werkwoorden - verwirrende Nomen-Verb-Verbindungen” machen. Wer kann dafür einen schönen Namen ersinnen?


#53

Hoi Peter, voor het begin kun je deze zinnen nog een beetje verbeteren:

Veel succes!


#54

…, aber ich weiß nicht an welcher Stelle ich es sonst schreiben kann. ???

Wenn einer zu schreiben anfängt, dann folgen die anderen. Nun ist meiner Gedanke, wäre es eine gute Idee, um einen virtuellen Stammtisch zu eröffnen?


#55

In plaats van ‘gemeint’ kun je hier beter nog een ander woord gebruiken.

Deze zin is nu al veel beter!

‘meiner’ Gedanke is nog niet juist.

De beide zinsdelen 1. en 2. passen niet bij elkaar. Hier moet je de zin nog eens nieuw bedenken.

Hier zijn beide varianten goed. Maar we gebruiken nog het begin van de zin.

Helpen je deze tips verder?


#56

Arggg das weiß ich doch! Warum erkenne ich es dann nicht in einem Text!
In 1. PSM und 1.+ 4. PSN wird ein ohne Endung geschrieben, mit Adjektiv bekommt das Adjektiv die Endung.
Ich werde es später nochmals versuchen. :+1:
meiner --> mein


#57

Mooie pleonasme :wink: Wat is het verschil, Peter? Dat is dubbelop. :wink: (in het Duits “doppelt gemoppelt”.)

Nun ist meine Gedanke, wäre es eine gute Idee …

in het Nederlands:
Nu is mijn gedachte, zou het een goed idee zijn … (in één zin, Peter? Dat is dubbelop.)


#58

Stimmt, auf NL werde ich geschrieben haben: Nu vraag ik me af of het een goed idee is. Die direkte Übersetzung schien mir aber falsch.
Nun frage ich mir, ist es eine gute Idee…


#59

Das geht so, Peter, allerdings ist ein Fehler im Satzfragment. :wink:


#60

Nun frage ich mir, ob es eine gute Idee ist…


#61

Das geht auch, Peter, der Fehler ist aber immer noch da.