Onbepaalde wijs en niet voltooid deelwoord? 🤔


#1

In den niederländischen Untertiteln bei einem niederländischen Film auf DVD (in dem Fall ist es dann oft die Version für Hörgeschädigte) las ich heute den Satz: “Er komt een voertuig aanrijden”. Aus meinem deutschen Sprachverständnis heraus hätte ich hier intuitiv “aangereden” als Verbform erwartet, also das Partizip Perfekt. Kann mich jemand aufklären, warum bei dieser Satzkonstruktion im Niederländischen der Infinitiv (hier: aanrijden) verwendet wird?


#2

Im Niederländischen ist dieser Satz nach meiner Meinung korrekt. Im Deutschen sagen wir jedoch eigentlich eher, dass jemand heranfährt oder heranfuhr, also nicht heranfahren kommt.

Aber im Niederländischen verwendet man sehr gerne Konstruktionen mit Infinitiven, gerne auch mehrere hintereinander. “Ik zie iemand komen aanrijden”. “Willem beweert iemand te zien komen aanrijden” usw.

Wie viele Infinitive hintereinander erlaubt sind? Das weiß ich nicht leider nicht…


#3

Der entsprechende Satz im Deutschen würde heißen: „Es kommt ein Fahrzeug angefahren“, also eigentlich sehr ähnlich, nur eben, dass das Partizip und nicht der Infinitiv verwendet wird.


#4

Wieviel Infinitive erlaubt sind weiĂź ich nicht genau, doch Wiki hat ein Beispiel mit 7 Infinitive:

“Ik zou jou weleens hebben willen zien durven blijven staan kijken.”


#5

Das ist in der Tat krass und in dem Umfang sicher einmalig :smiley:
Allerdings kann man grundsätzlich durchaus auch im Deutschen mehrere Infinitive hintereinander setzen (wenn auch nicht sieben…), z.B. „Es tut den Eltern leid, dass sie ihr Kind krankheitsbedingt nicht schwimmen gehen lassen dürfen.“


#6

Ich glaube, dass auch dieser deutsche Satz noch sehr “niederländisch” klingt und so nicht verwendet werden würde.
Entweder:

  • Es kommt ein Fahrzeug. (Im Deutschen geht man eher automatisch davon aus, dass Fahrzeuge fahren und dies deshalb nicht extra betonen muss.)
    Oder einfach:
  • Ein Fahrzeug kommt. (Die Konstruktion mit “es” am Satzanfang ist im Deutschen nicht so gängig, wie die mit “er” im Niederländischen.)

#7

Da ist was dran; trotzdem gibt es ja Satzkonstruktionen wie „Er kommt angelaufen“ oder „Das Auto kommt angefahren“…
Und wenn ich in einem Untertitel insbesondere das Geräusch des ankommenden Fahrzeugs deutlich machen will, könnte ich mir durchaus vorstellen, eher „kommt angefahren“ als nur „kommt“ zu verwenden.


#8

Ich verwende die Konstruktion durchaus.
Beispielsweise wenn ein Kind stolz auf seinem Fahrrad fährt, könnte ich sagen: "Wer kommt denn da auf einem neuen Fahrrad angefahren?"
Oder: “Gerade als ich an meinem Eis lecken wollte, kam eine Wespe angeflogen.”


#9

Da isses wieder mit dem werkwoordstapeling: :wink:
NOS: „In Berlijn is een Rus opgepakt die een bomaanslag zou hebben willen plegen.”
Auf Deutsch würde man sagen „… ,der geplant haben soll, einen Bombenanschlag auszuführen.“
Im Niederländischen also drei Infinitive direkt hintereinander, im Deutschen ein Partizip Perfekt, ein Infinitiv und ein Infinitiv plus „zu“, fein säuberlich getrennt.