Diskussionsforum Niederländisch für Deutsche – Deutsch für Niederländer

Niederländische Filme und Serien schauen


#21

Inderdaad, zie ook hier:

https://klantenservice.pathe.nl/hc/nl/articles/203087908-Wordt-er-een-pauze-gehouden-tijdens-de-film-

Persoonlijk vind ik een pauze wel prettig trouwens…


#22

Vue macht (mit wenigen Ausnahmen) immer Pause:

Ich habe das Gefühl die Pause gibt es nur damit alle nochmal die überteuerten Food & Drinks kaufen.

Bei sehr langen Filmen, ok, aber nicht bei 90min. Streifen.


#23

Na klar ist das der Grund.


#24

Ist das eigentlich ein falscher Eindruck oder wirklich so, dass es kaum internationale Filme, außer Kinderfilme, gibt, die in den niederländischen Kinos laufen, die auch eine niederländische Tonspur haben(sondern englisch+Untertitel nl)?

Ich fände die Vorstellung eigentlich ganz praktisch, einen Film, den man an sich schon (auf deutsch) verstanden hat, nochmal auf niederländisch zu schauen und vor allem zu hören^^…
aber englische sprache und niederländische Untertitel ist definitiv keine Kombination zum Lernen, es ist einfach zu verwirrend, wenn gesprochene+simultan gelesene Sprache unterschiedlich sind :joy:… und Sprachverständnis übt man so auch eher nicht


#25

Die Niederländer synchronisieren nicht, Marie, sie untertiteln:

Dein Eindruck stimmt also :wink:


#26

hm, ok. Ich dachte, dass in NL und Skandinavien hauptsächlich deshalb untertitelt wird, weil die Bevölkerung so klein ist, dass es sich finanziell nicht lohnen würde, zu synchronisieren…
Ich glaube, das wäre aber nichts für mich im Allgemeinen, ich gucke eher so nebenher, dass ich nicht ständig auf den Bildschirm gucken will :rofl:.


#27

Geht mir auch so Marie - darum gucke ich selten untertitelte Filme, bei denen ich der Originalsprache nicht folgen kann…


#28

Wie kommst du auf die Idee, Marie?


#29

Das habe ich ehrlich gesagt auch lange Zeit gedacht.
Woher das kommt kann ich aber nicht sagen.
Groetjes


#30

Man geht eigentlich immer von der eigenen Situation aus, Christian. Die meisten Deutschen halten die Synchronisierung ausländischer Filme und Serien für eine tolle Sache. Es ist sozusagen die Referenz.

Dass andere Länder nicht synchronisieren, dafür muss also eine Erklärung gefunden werden. Der Gedankengang, dass es sich für sie finanziell nicht lohnen würde, liegt dann nahe. Mehr jedenfalls als der Gedanke, dass man dort lieber die Originalsprache hört und die Sachen daher untertitelt (kultureller Unterschied)


#31

So wie Alex, also was einer sich gewöhnt ist, denke ich auch. Ich finde es doof wenn die Schauspieler auf einmal ganz andere Stimmen haben und echt ärgerlich ist, dass der Mund nicht synchron mit der Sprache mit bewegt. Hat ein(e) bestimmte® Schauspieler(in) eigentlich immer die gleiche Stimme in unterschiedlichen Filmen?
Was mir bei der Untertitelung ärgern kann, ist wenn die Übersetzung nicht gut gemacht ist. Aber das passiert fast nur bei heruntergeladenen Filmen.


#32

Diese Gedanken habe ich mir vorhin auch schon gemacht. Erschreckend wie gefangen man manchmal in seinen Denkmustern ist.

Groetjes en veel plezier nog in Nijmegen.


#33

Ich weiß es nicht mehr genau, aber das Thema kam mal im Gespräch mit einer Skandinavierin auf.
Uns ist aufgefallen, dass praktisch alle Filme für deutsch, spanisch, französisch, italienisch, russisch synchronisiert werden.
Also alles Sprachen, die mindestens 60-200mio Muttersprachler haben.

Ja, es ist sicher eine Frage der Gewöhnung. Ich kenne auch Deutsche, die sich lieber Originalversionen anschauen. Es hat auch einen gewissen Reiz, das ab und an mal so zu machen, aber ich finde es schon ganz gut, die Wahl zu haben


#34

Eigentlich hat jeder Schauspieler immer den gleichen Synchronsprecher. Nur sehr selten wechselt das mal.


#35

Und schau mal, wie gut Deutsche, Spanier, Franzosen, Italiener und Russen ihre Fremdsprachen beherrschen … :slight_smile:


#36

Ist mir bisher nie negativ aufgefallen, falls du darauf hinaus willst…
Ich glaube aber, dass es wirklich eine finanzielle Frage ist, ob Filme synchronisiert werden oder nicht. Der Zufall wäre doch einfach zu groß, dass ausgerechnet alle kleinen Sprachpopulationen ein anderes Verhältnis zum (meist) Englischen haben sollten, als die größeren Populationen.

Ich finde es definitiv besser, die Wahl zu haben. Ich schaue ohnehin nur online, fast nur über amazon, und da kann man sich das so einstellen wie man will.
Die Idee, in niederländische Kinos zu gehen, ist für mich jedenfalls hinfällig :wink: .

Ein Franzose in der Bretagne wollte mal mit mir nicht englisch sprechen, er dachte, ich sei Britin oder so. Als er merkte, dass ich Deutsche bin, die sich also schon Mühe gibt, in eine andere Sprache zu wechseln, tat es ihm total leid und er hat problemlos englisch mit mir gesprochen :wink:


#37

Auch in den kleinen armen Niederlanden :wink: werden Filmen ‘van eigen bodem’ gemacht. Im Moment läuft ‘Bankier van het verzet’, und der wird besonders gut aufgenommen.


#38

Leider sind es meistens aber nur Komödien die nicht so interessant sind. (Imho) Soof, Bella Donna’s, Rokjesdag etc.

Vielleicht ja andersherum, gerade als kleines Land kann es sinn machen noch andere Sprachen zu können, in der Globalisierten Welt von heute sicherlich ein Vorteil.

Groetjes.


#39

Liebe Alex,

vielleicht ist dass hier aber auch so ein Huhn-Ei Ding. Ich glaube schon, dass sich finanziell aufwändige Synchronisationen in bevölkerungsstarken Ländern eher lohnen. Und das man damit aufwächst und es nicht anders kennt, als Untertitelungen zu haben, und das letztlich auch gut findet. (Kann man ja auch, wenn man die Originalsprache der Filme gut beherrscht oder wirklich ganz konzentriert einem Film folgen will - ich habe auch deutsche Bekannte, die lieber Originale sehen). Und dann ist es halt irgendwann Gewohnheit, Filme so oder so zu sehen und es wird so erwartet. Es ist Kultur geworden.

Nix für ungut
Groetjes
Gabi


#41

Ja die heb ik net gezien in Kerkrade. Het was een beetje moeilijk om alles te begrijpen - aber es ging eigentlich doch sehr gut :slightly_smiling_face:

P.S.: „empfangen“ sagt man in diesem Zusammenhang eher nicht. Man könnte das Verb „aufnehmen“ oder „annehmen“ verwenden („Der Film wird gut aufgenommen“ oder „angenommen“). Am ehesten würde man vermutlich aber sagen „Der Film kommt gut an.“