Niederländisch in Amsterdam?


#1

In Amsterdam wird in vielen Kneipen und Restaurant standard Englisch gesprochen. Das irritiert Einwohner und Touristen aus anderen Teilen der Niederlande.

Ein durchaus interessanter Artikel dazu habe ich beim Taaluniversum gefunden:

http://taalunieversum.org/nieuws/7014/can_you_speak_english_please


#2

Ein Beitrag wurde in ein neues Thema verschoben: Abkürzungen in den Niederlanden und in Deutschland


#3

Neulich ging es bei einem niederländischen Text um einen “frame”. Es ging um Fahrräder. Aber man kann in den Niederlanden auch vieles andere “framen” Diese Wörter sind zu den Bestandteilen der niederländischen Sprache geworden, werden aber nicht Niederländisch, sondern Englisch ausgesprochen. Wäre es Niederländisch, dann wäre es wohl “ik heb gevraam”, aber es lautet “ik heb geframed” http://www.woorden.org/woord/framen


#4

Frame ist das normale niederländische Wort für Rahmen, Nicolas, zumindest bei Fahrrädern.

Das Verb framen, das du nennst, gibt es im Deutschen genauso. (Suche mal nach “politisches Framing”)

Das hat aber wenig mit dem Thema der englisch sprechenden Bedienung in Amsterdamer Restaurants und Kneipen zu tun :wink:


#5

Einerseits Schade, andererseits aber in diesem falle auch nachvollziehbar.
Als ich auf den Antillen gewesen bin war ich sehr enttäuscht festzustellen dass abgesehen von den Touristen dort niemand Niederländisch spricht.

Aber selbst in Berlin spricht man ja Englisch, das finde ich fast noch bemerkenswerter da der Deutsche ja schon aus Prinzip nur Deutsch spricht.

Groetjes…


#6

In Berlin bin ich zwar bisher noch nie in einem Restaurant gebeten worden auf Englisch zu bestellen, aber ich habe festgestellt, dass die Filme im Kino vom Sony Center Potsdamer Platz nur in englischer Sprache laufen.


#7

@Manfred: Wie war deine Erfahrung diesen Herbst auf Curaçao? Du konntest dort doch niederländisch sprechen, oder?


#8

Aber an der Kinokasse haben sie in Berlin doch bestimmt Deutsch gesprochen, oder, Karl?

Das andere Thema gehört mehr hierhin:


#9

@alex
Mag sein, dass es in dem Kino darum geht bewusst Originalfilme für Liebhaber (also auch für die Gegner von Synchronisationen) anzubieten. Dann würden die Originale nicht primär den in Berlin anwesenden Ausländern zum Gefallen kreiert.


#10

In Berlin gibt es schon lange diverse Kinos, die zu bestimmten Zeiten (manchmal auch ausschließlich) Filme in der Originalversion (sog. OV) oder mit deutschen Untertiteln (OmU) anbieten; inzwischen auch in immer mehr anderen größeren deutschen Städten.