Neue Inseln für die Niederlande


#1

Ein interessantes Großprojekt: Im Markermeer (südlich vom IJsselmeer) werden neue Inseln angelegt:

Das ist gut für die Natur – und für Wassersportler, bzw. für den Tourismus.


#2

We zijn al zo dichtbevolkt in Nederland. Het is goed dat er voor flora en fauna extra ruimte wordt gecreëerd.


#3

Und das besondere an diesem Projekt ist, dass die neuen Inseln ein Naturgebiet werden sollen. In der Vergangenheit wurde Neuland gewonnen, um es auch zu nutzen und zu bebauen. Ursprünglich war im Markermeer sogar ein weiterer Polder in den ungefähren Ausmaßen Flevolands vorgesehen. In Marken hatte man sogar schon mit dem Bau begonnen, der dann durch den Zweiten Weltkrieg unterbrochen und danach nicht mehr fortgesetzt wurde. Irgendwann hatte man den Polder “Markerwaard” dann unter anderem auch als Umweltschutzgründen endgültig verworfen. Hingegen diese Landgewinnung nahe des Houtribdijks geschieht unter einem ganz neuen Vorzeichen, neuer Raum für die Natur anstatt neuer Raum für Menschen.


#4

Du bist gut informiert, Johannes. Warst du auch schon mal vor Ort?


#5

Meinst Du jetzt die Marker Wadden, also das gerade neu entstehende Land? Nein, da war ich noch nicht. Hier bei OpenStreetMap ist es aber schon eingezeichnet.

So wie es aussieht, ist es schon ein Stück vom Houtribdijk entfernt. Vielleicht kann man es von der Straße aus erkennen, vor allem, wenn man Richtung Lelystad fährt. Ich habe es aber nicht sehen können, denn als ich zuletzt über den Houtribdijk gefahren bin (letzten Sommer), hat es in Strömen geregnet und man konnte gerade noch das Fahrzeug vor einem erkennen.


#6

Genau das meinte ich. Danke!


#7

Ich habe zufälligerweise ein Bild von mitte März, dort zu sehen ist diese Vogelinsel (Auch auf der Open Streetmap zu sehen) direkt dahinter müsste sich das neue Eiland befinden, man sieht aber nichts.


#8

Ich sehe das kritisch.

Mit De Kreupel ist im IJsselmeer vor Andijk schon eine Vogelinsel verwirklicht worden. Die Oosvaardersplassen am Markermeer sind auch ein riesiges Schutzgebiet - reicht es nicht langsam?
Aber beruhigt euch, das dauert sowieso nicht mehr lange, dann ist das Markermeer zugewachsen.
Es macht wirklich nicht mehr viel Spaß mit den vielen Algen. Wenn da nichts unternommen wird, sind Hoorn, Edam und vielleicht auch die Gouwzee mit dem Boot bald nicht mehr zu erreichen.
In den Randmeeren ist es schon soweit, da mußte die KNRM selber schon öfter ‘gerettet’ werden, weil sie in dem Algenmist festgesessen hat.
Und in De Grevelingen streitet man sich z.Zt. um eine neue Anlage mit 300 Häusern, die zwischen Port Zeelande und der Spühlschleuse im Wasser aufgespühlt weden soll. Da geht es den Gemeinden ausschließlich ums Geld.- Naturschutz ist Nebensache


#9

Also, die Vögel finden’s schon mal gut:

Danke an @Annemarie für den Link!


#10

Ich habe mal wieder Bilder gemacht :wink:

Mann kann jetzt etwas sehen, wenn auch nicht sehr viel. :slight_smile:


#11

…und der erste Anbieter für Reisen dorthin steht auch schon bereit, natürlich erst wenn alles fertig ist.

https://www.naupar.nl/actueel/naupar-vaart-naar-marker-wadden-2018


#12

Ein kleines Update:

Morgen, am 8. September, wird die erste Insel für die Öffentlichkeit freigegeben:

https://denoordoostpolder.nl/2018/09/06/eerste-eiland-marker-wadden-open-op-8-september