Limericks en rijmpjes


#101

Wat leidde tot erge darmkrampen …


#102

:joy::joy::joy:


#103

:laughing:


#104


#105

Hoi @Gerd,

ich habe den Limerick mal zusammengefasst, damit er nicht so zerstückelt ist. :wink:
Wie ist die Spielregel? Soll @Roswitha weitermachen, da sie die letzte Zeile gedichtet hat
oder darf jeder den Anfang machen?

Er was eens een leraar uit Kampen,
hij was de piek van alle rampen.
Hij hoorde een grap
en lachte zich slap.
Wat leidde tot erge darmkrampen.

Groeten,
Andrea


#106

Eigentlich kann jeder einen Limerick, oder Zeilen davon in dieser Rubrik schreiben. Wer möchte fängt an, wer mitmachen möchte, schreibt mit. Bisher ist immer etwas Schönes dabei entstanden. :sunglasses:

Außer den Limericks darf/soll/kann sich auch jeder an rijmpjes üben…

Auf die Plätze, Phantasie und Los… :relaxed:


#107

Dann mach’ ich den Anfang :smile:

Er was eens een do-cent uit A -ken, (9 Silben, dat klopt)


#108

Er was eens een do-cent uit A -ken,
Die moest bij onweer steeds braken.


#109

steeds braken

Ik hoop, dat je niet zo een docenten kent, @Saylana :smile:


#110

[details=Sprachtipp für Andrea][quote=“Andrea1, post:109, topic:673”]
Ik hoop [kein Komma] dat je niet zo’n docent kent
[/quote][/details]

Ihr wisst, dass bei docent die Betonung auf -cent liegt, oder? :wink:


#111

Reim dich oder ich schlag dich! :smirk:


#112

Do-cent, ja ik weet het, @alex.

Je zegt, dat de eerste lijn moet negen lettergrepen hebben.
(en de tweede en de vijfde)


#113

Ja, dat klopt Andrea. En de regels moeten ook een bepaald ritme hebben. Om dat ritme te krijgen moeten we de klemtoon (die Betonung) bij docent op de eerste lettergreep leggen. Dat is anders dan normaal. We kunnen het in dit geval dichterlijke vrijheid noemen …

PS. Ganz großartig wäre natürlich ein Limerick, wo sowohl die Silbenzahl als auch das Metrum stimmen :slight_smile:


#114

Dus de klemtoonpatroon moet zijn: onbelast - belast - (afwisselend), klopt het?

Er was eens een boertje uit Aken,


#115

Er was eens een boertje uit Aken,
die moest bij onweer steeds braken.


#116

Metrisch ist ein Limerick wie folgt aufgebaut:

Der Strich — hat jeweils die Betonung (de klemtoon), ∪ ist unbetont (onbeklemtoond)

∪—∪ ∪—∪ ∪—∪

Zeilen 1, 2 und 5 ( 9 Silben)

∪—∪ ∪—

Zeilen 3 und 4 (5 Silben)

Die zwei neuen Zeilen von dir, @Andrea1, und @Saylana passen super :thumbsup:

PS: Das dürfte auch für meine Kursteilnehmer beim Bildungsverein interessant sein:
@Manfred @Ulrike @Kalyana @Carmen @Simone, @Guenter und @Beate , macht ihr mit? :wink:


#117

Dank je wel, @alex.

Maar een limerick moet grappig zijn. :smile:
(Ein Dozent, der bei einer Antwort immer brechen muss, passt besser als ein Bauer, da der Dozent ja ständig von seinen Schülern Antworten erhält. Von daher passt boertje nicht ganz so, auch wenn es vom Metrum her stimmt.)

Misschien heeft iemand een idee, @Margreet, @GoodbyeRoutine, @Elsa usw. ?

Ik vind dat echt moeilijk. als mijn Nederlands is NOG :slight_smile: niet goed.

Groeten,
Andrea


#118

Lass uns doch einfach mal schauen, wie es weiter geht, Andrea. Noch haben wir erst zwei Zeilen. Es ist also noch alles offen …


#119

Man könnte statt docent doch leraar nehmen. Das bedeutet ja auch Lehrer und dann stimmt es mit der Betonung.


#120

Er was eens een leraar uit Aken,
die moest bij onweer steeds braken.
Dat is relatief