Diskussionsforum Niederländisch für Deutsche – Deutsch für Niederländer

Köln oder Bonn


#1

Wegen meines Studiums soll ich 2020 mindestens vier Monate in Deutschland studieren. Weil ich nicht zu Weit von Zuhause entfernt sein will, bleibt für mich die Wahl auf Köln oder Bonn beschränkt. Beide Städte kenne ich nicht, aber für mich hört sich Köln total toll an und Bonn eher doof. Ich soll mich in Februar schon entscheiden. Wer kennt sich aus und traut sich zu mich zu beraten. Vielen Dank im voraus.


#2

Wirst du in der Zeit dort auch wohnen, Peter? in Sachen Uni kenne ich mich nicht aus und Bonn ist natürlich kleiner. Köln ist sehr, sehr teuer. Ich würde mich vermutlich was die Uni angeht eher inhaltlich entscheiden und das Wohnen von meinem Portemonnaie abhängig machen. In der Region ist alles so dicht beieinander, dass man abends auch prima unterwegs sein kann.


#3

Ich habe in Bonn studiert und habe die Zeit dort sehr genossen.
Gerade weil Bonn kleiner und “studentischer” ist herrscht dort eine schöne Atmosphäre, geprägt durch viele jüngere Menschen, weniger Hektik, weniger “Snobs”, weniger Unpersönlichkeit, viele nette kleine Lokale, relativ kurze Wege und viele Fahrräder :slight_smile:


#4

Genau dass ist die Idee. Einerseits fürchte ich dafür, ich bin schließlich mehr als zwei mal so alt als die meisten Studenten. Andererseits freue ich mich darauf, was ich alles sprachlich lernen kann: Nicht nur die akademische Sprache, sondern auch all die kleinen täglichen Ausdrücke.

Über wo ich wohnen soll, in einer WG oder einer privaten Wohnung, sorge ich jetzt noch nicht. :see_no_evil:


#5

Ich werde mich mal bei Kollegen erkundigen wie es mit Deutsch an den beiden Unis bestellt ist. Köln ist sehr bekannt für eine qualitativ gute Ausbildung im Sport, aber das ist nicht dein Fach. Liegt der Akzent für dich inhaltlich auf bestimmten Bereichen, die du in der Zeit abdecken solltst? Köln ist schon eine ziemlich bunte lebendige Stadt, aber ich würde es immer von Inhalten bzw. vom Ruf der Dozenten abhängig machen. Wie Gabi sagt, liegt alles relativ nah beieinander. An den „tollen Tagen“ ( Stichwort Karneval) ist das Rheinland im Ausnahmezustand insbesondere die Karnevalshochburgen Köln, Düsseldorf.

…aber für mich hört sich Köln total toll an…
… und traut sich zu mir zu raten oder … und traut sich zu mich zu beraten…


#6

Precies zoiets hoopte ik te horen. Dank je, dat maakt de keus toch eenvoudiger.

Wat ik wil gaan studeren weet ik nog niet. In Keulen heb je farmaco-economie wat ik op zich wel interessant vind. Maar of ik daar ooit werk in ga vinden. Leraar worden lijkt me ook echt leuk. Ik zal eens gaan kijken wat de Universiteit van Bonn te bieden heeft.


#7

De universiteit en het aanbod zijn inderdaad heel belangrijk, maar ik ben het er mee eens: Bonn is zo leuk. Ik was vorig jaar in Bonn en Keulen en ik vond Bonn echt helemaal geweldig. Keulen is gewoon niet mijn stad.

Trouwens: toen ik “2020” las, dacht ik heel even: welke futuristische film is dit nu weer? Maar volgend jaar is het gewoon echt al 2020.


#8
Voor @Peter1, een beetje off topic 😉

Kom maar naar Aken, dat behoort volgens Herman van Veen sowieso bij Nederland, is heel mooi en je hebt Nederland om de hoek :wink:

https://youtu.be/piroer08MSA


#9

Ja Oliver heeft gelijk, Aken is een heel mooie stad en een vijfde van de inwoners zijn studenten!


#10

Maar ik ‘mag’ alleen maar naar Keulen of Bonn.:worried:


#11

Van wie? Dat hangt toch van wat je gaat studeren af en waar dat gegeven wordt?


#12

Mijn universiteit heeft afspraken met andere universiteiten gemaakt. Per universiteit zijn ook maar een beperkt aantal plaatsen beschikbaar. Ik denk dat als ik een goede reden heb daar wel van af mag wijken maar dan moet ik heel veel papierwerk zelf gaan uitzoeken en regelen.


#13

Hoi Peter,

Ik zou Bonn de voorkeur geven, in Köln ben je binnen de korste keren weggezakt in het nachtleven wat in Bonn zeker niet het geval is. Aken wat sowieso niet gaat las ik, is te dicht bij Nederland en juist daarom niet aan te raden.
Bonn is een relatief moderne stad doordat ze enkele jaren de hoofdstad mochten spelen en persoonlijk geloof ik gewoon dat jou dat het meeste aanspreekt als ik zo jouw bijdragen hier op het forum lees.
Ben benieuwd welk besluit je gaat nemen !


#14

+++ Achtung Schleichwerbung für Köln +++

Wenn ich su an ming Heimat denke
un sin d’r Dom su vör mir ston,
mööch ich direk op Heim an schwenke,
ich mööch zo Foß no Kölle jon.


#15

Mijn negatieve vooroordeel over Bonn ben ik helemaal kwijt. Ik weet ook niet precies waar dat vandaan kwam. Nu heeft Bonn mijn voorkeur. :grinning: Jullie worden super bedankt :exclamation: Hoe zit het met de taal die gesproken wordt. Heeft Bonn ook een eigen accent?

taal tijdens uitwisseling

Wat ik over de Erasmus buitenlandstage gelezen heb, is dat de ‘integratie’ met de gewone studenten maar heel moeizaam gaat. De meeste Erasmusstudenten trekken op met elkaar. Dus Nederlanders met bijv. Italianen, Hongaren en Brazilianen. Veel gaat dan toch in het Engels. Dat is iets waar ik eigenlijk niet op hoop.


#16

Mit Kölle ist es immer datselbe, Niedrigwasser und kein Kölsch mehr. :roll_eyes:


#17

Gelukkig ligt Keulen dicht bij Bonn :black_heart: :heart: :yellow_heart:


#18

Te dichtbij voor een “oudere” student. :yum:


#19

Aaalso. In Köln und in Bonn sprechen die meisten Einwohner keinen Dialekt mehr. Leider.

Im Kölner Kwartier Lateng, dem Studentenviertel, tendiert die rheinische Mundart zum Beispiel gegen Null. Vereinzelt findet man in Kneipen den einen oder anderen Gast bzw. Gastwirt, der kölsch spricht.
Viele kölsche Bands singen auch nur so etwas das wie Kölsch klingt. Aber das ist immerhin besser als nichts.

Damit diese gemütliche Sprache nicht komplett ausstirbt, gibt es seit 1983 die Akademie för uns kölsche Sproch mit sehr interssanten Seminaren und Veranstaltungen.

In Bonn ist es mit der Mundart leider noch schlimmer bestellt.

Et es wie et es; et kütt wie et kütt; un et hät noch immer jot jejange…


#20

Apropos kölsche Sproch. Es gibt doch noch Hoffnung, lese ich soeben