Ist die niederländische Sprache besonders maritim?


#41

NL: “iemand in de boot nemen” = jemanden auf den Arm nehmen, veräppeln, zum Narren halten etc.

D: “jemanden mit ins Boot holen” = jemanden mit in ein Projekt einbinden, jemanden auf seine Seite ziehen

Insofern: ja, (fast) ein “falscher Freund” :slight_smile:


#42

Ach, Oliver, und ich dachte schon “Du wolltest mich mit ins Boot nehmen:” :wink:

Liebe Grüße
Andrea


#43

Volgens hetzelfde stramien (D: Stramin) zeggen landrotten dan: Iemand in de maling nemen" of “Iemand in het ootje nemen.”


#44

“Stramien” of “Stramin” kende ik niet, ik heb het in het woordenboek nagekeken. In het Duits zou ik daarvoor “Schema” of “Muster” zeggen. In het Duits betekent Stramin schijnbaar alleen een weefsel van katoen of linnen (waarvan ik ook geen idee heb :wink: )


#45

Klopt Oliver:)

NL: volgens een vast stramien --> DE: nach einem festen Schema


#46

Dag @Olivier,
Klopt wel zo’n beetje het is een term uit de wereld van de textielnijverheid, de weverij: kijk maar eens op Wikipedia NL: [https://nl.wikipedia.org/wiki/Stramien] en de Duitse [https://de.wikipedia.org/wiki/Stramin]. Een rechthoekig patroon van draden als basis voor bijv. borduurwerk.Daar verwijst ook het gezegde:"het is “schering en inslag” naar, dwz een steeds weerkerende opeenvolging van (routinematige) handelingen of gebeurtenissen.
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Kette_und_Schuß_num_col.png


#47

Hatten wir schon:

alle zeilen bijzetten ?

Dieser niederländische Ausdruck bedeutet, dass man mit aller Kraft arbeitet, oder sich total anstrengt, etwas zu einem guten Ende zu bringen.


#48

“Tussen wal en schip raken” - da ist wieder der Bezug zur Seefahrt. In Deutschland wäre das deutlich “landbezogener”, z.B. “zwischen Baum und Borke sein” oder auch zwischen den berühmten zwei Stühlen sitzen (die es, glaube ich, auch im Niederländischen gibt)


#49

Im Niederländischen ist es sogar noch schlimmer, Oliver :wink: Es heißt dort:

Tussen twee stoelen in de as zitten

Also: zwischen zwei Stühlen in der Asche sitzen.


#50

Jeetje… :scream::smoking:


#51

von Bord gehen - eine Arbeitsstelle, ein Team … verlassen.


#52

… und habe immer eine handbreit Wasser unter dem Kiel = viel Glück
Mast- und Schotbruch (Hals- u d Beinbruch) = viel Glück, viel Spass


#53

Würde man aber z. B. in Oberbayern eher nicht so häufig sagen.


#54

Hallo JohannesH,

da es in Oberbayern sehr viele Seen und Segler gibt, kann ich mir vorstellen, daß diese Ausdrücke benutzt werden.


#55

“Iemand de zee in trappen”- ich finde keine genaue Übersetzung, aber aus dem Kontext würde ich schließen: jemanden fertigmachen, jemanden endgültig erledigen


#56

Ik ken die uitdrukking niet. Gangbaarder is ‘iemand uit de weg ruimen’


#57

Ja, das haben wir auch. „Jemanden aus dem Weg räumen“. Das ist dann natürlich nicht mehr maritim…


#58

Auf jeden Fall muss man aufpassen, dass man es nicht mit der deutschen Redewendung “Jemanden ins kalte Wasser schmeißen” verwechselt, was wiederum etwas ganz anderes bedeutet.


#59

In het Duits heb ik nog wat gevonden:

Der Lotse geht von Bord (ontslag van Bismarck)

Die Ratten verlassen das sinkende Schiff


#60

De ratten verlaten het zinkende schip, kennen we in NL ook.