Het gehucht ;)


#1

@Kitty fragte in ihrer Übungsecke, wie man das Wort “gehucht” am besten ins Deutsche übersetzt.

Ein “gehucht” ist eine Ansammlung von Bauernhöfen und den dazugehörigen Häusern. Im Niederländischen ist es wohl einfacher, da sagt man “het gehucht” und jeder weiß, was gemeint ist. Im Deutschen ist es jedoch regionalbedingt. :slight_smile:

Ich bin mal neugierig.(Eigentlich möchte ich das hier jetzt so schön umfragemäßig machen, wie z. B. @GoodbyeRoutine bei “Das Baby schläft so friedlich” :wink: - doch leider weiß ich nicht, wie das geht. )

Welche Wörter kennt ihr?
(das) Gehöft
Im Bergischen Land: (die) Hofschaft
im Süden und Westen: (der) Weiler
im badischen Raum: Zinken
das westfälische Wort: Drubbel

Ich kenne eine ganz andere Bezeichnung und zwar:

Wie würdet ihr “het gehucht” ins Deutsche übersetzen?

das Gehöft
die Hofschaft
der Weiler

anderes Wort:

PS: Die Bezeichnungen “Zinken” und “Drubbel” kannte ich übrigens auch nicht. :wink:


#2

Hier in het zuiden (Pfalz) hoor ik vaak “das Kaff”. Is eigenlijk een van mijn lievelingswoorden, klinkt zo grappig. :smile: Heeft voor mij bovendien dat licht negatieve toontje dat “gehucht” ook heeft.

EDIT De andere opties heb ik trouwens nog nooit gehoord… Maar dat hoeft niet veel te betekenen. :smile:


#3

Ik ken de naam “das Kaff” ook, maar het is een beetje “abwertend”. (minder, negatief)

Wat betekent “abwertend” in het Nederlands?


#4

Minachtend of denigrerend.


#5

Misschien zien de anderen het anders, maar “gehucht” is voor mij ook verre van neutraal. :wink: Ken het tenminste alleen in die betekenis. Voor “abwertend” kun je ook nog “pejoratief” gebruiken.


#6

Dank je wel, @Kitty en @Maartje.


#7

Ik zou “Gehöft” zeggen.
“Kaff” kenne ich abwertend für ein sehr kleines Dorf in der “Pampa”, sozusagen ein “Kuhdorf” :cow::wink:


#8

Ik ook :grinning:. Ja en ik zou ook “Gehöft” zeggen.

Zulke enquêtes zijn altijd leuk.


#9

Gehöft passt meiner Meinung nach eindeutig am ehesten, da dies auch innerhalb der Geographie in der Regel als Begriff verwendet wird.


#10

Hier im Ostwestfälischen spricht man von einer Bauernschaft oder einem Flecken.


#11

Und hier im Münsterland spricht man von einer Bauerschaft, ohne N.


#12

Dat ben ik helemaal met je eens Maartje! Voor mij heeft het ook een beetje negatieve klank


#13

Ich habe auch noch ‘Einöde’ gefunden, ein bis maximal zwei alleinstehende Gebäude als Wohnplatz beziehungsweise Hofstelle. Können wir das auch anwenden?


#14

Goeiemoarn Kitty

Das Wort Einöde scheint wirklich eine korrekte Bezeichnung zu sein.
Aber in der Umgangssprache hat es einen sehr negativen Klang.
Der Stadtmensch z.B. würde die dünn besiedelten Gebiete in Friesland als Einöde bezeichnen.

Also, eher so ein allgemeiner Begriff … da irgendwo in der Einöde…irgendwo in der “Pampa”…
Wenn einem die Gegend " zu öde " oder " zu langweilig " ist, dann wird sie ganz gerne als Einöde bezeichnet.

PS: Ich gehöre natürlich nicht dazu… :innocent:


#15

Tja, von der Hofschaft (was vornehm klingt) zur Einöde (klingt wie “woestijn”) :grin:

Ein ziemlicher Abstieg. :grinning: