Einblick in die Anfänge des 20. Jahrhunderts? 'Gevangen wind'


#1

Ich habe gerade den ersten Teil von einem zweiteiligen historischen Roman von Janine van der Hulst-Veerman gelesen. Ich denke, dass er sich ideal eignet um niederländisch zu lesen und dabei noch einiges über die geschiedenis van Nederland zu erfahren.

Im Fokus stehen nämlich der Beginn des 20. Jahrhunderts im Fischerdorf Huizen (Noord-Holland) und eine ingewikkelde Liebesgeschichte. Marrie, als ältestes Kind der Familie, verliert ihren Vater bei einem Bootsunglück und muss mit der Mutter und ihren Geschwistern über die Runden kommen. Sie lernt dann im Dorf einen Fischer kennen, den sie sehr gerne hat. Aber wie das damals halt so war, gibt es einige Hürden. “Darf ich das überhaupt?” “Stimmt die Mutter, als Familienoberhaupt, zu?”

Der Roman besteht aus dem Teil Lieve Hart! und Gevangen wind. Hier taucht man nicht nur in die Sprache ein, mit schönen kleinen Feinheiten was die örtlichen Dialekte angeht, sondern auch in eine andere Zeit (und gegebenenfalls Kultur). Das macht das ganze ziemlich spannend.

Die Autorin hatte Zugang zu vielen historischen Dokumenten der Orte. Das merkt und liest man eben auch eindeutig heraus :+1::slight_smile:

Weil ich den Roman schön anschaulich finde, denke, dass er gut zu lesen ist und man dadurch noch einmal eine andere Zeit in den Niederlanden erlebt, empfehle ich ihn euch jetzt einfach mal.

  • Für Anfänger, die sich an Bücher wagen wollen
  • Für Leute, die sich für Dialekte interessieren
  • Für die, die gerne historische Romane lesen
  • Für die die sich gut unterhalten fühlen wollen :wink:

#2

Dankeschön für diesen tollen Buchtipp, Jessi! Das klingt wirklich sehr interessant – auch für niederländische Muttersprachler :slight_smile: