Die schönsten Wörter der deutschen Sprache?


#1

Gerade fand ich in einem Blog für Blogger diese Liste mit den (angeblich) 99 schönsten Wörter der deutschen Sprache :wink:

Was meint ihr? Fehlen welche? Oder welche gehören vielleicht überhaupt nicht dazu?


#2

Oh, und mein eigenes deutsches Lieblingswort habe ich hier beschrieben (auf Niederländisch):

https://www.buurtaal.nl/mooie-duitse-woorden-uitspraak/


#3

Hartstikke bedankt @alex voor dit mooie verhaal!!

Mijn absoluut favoriete zin is volgende :
Zitat: „Het heeft lang geduurd voordat ik Scheiße kon zeggen. Een hartgrondig kut voelt toch meer to the point."

:smiley: :+1:


#4

Dank je wel, Rike. Ben blij te horen dat je het een mooie post vindt.

Over die ene zin heb ik trouwens best lang nagedacht. Hij kwam weliswaar spontaan in me op maar het duurde even voordat ik hem echt zo durfde op te schrijven.


#5

Also bis auf ein Wort (Saumseligkeit) kannte ich sie alle noch.
Ich darf mich also getrost zu einer Generation zählen, die aus einer Zeit stammt, die es “so nicht mehr gibt” :slight_smile:

Allerdings ist in dem Artikel meiner Meinung nach einem Wort (Schlafittchen) eine nicht ganz korrekte Bedeutung zugeordnet:
Jemanden am Schlafittchen fassen kenne ich als : jemanden für etwas (vorzugsweise am Kragen) fassen und zur Rechenschaft ziehen


#6

Hoi Rike, Schlafittchen wird, glaube ich, tatsächlich nur noch in diesem Ausdruck verwendet. Ursprünglich soll es aber tatsächlich mal Rockzipfel bedeutet haben.

Auf Niederländisch würde man dazu sagen:

iemand bij zijn lurven pakken
oder
iemand bij de kladden pakken


#7

Hmm, das ist wirklich schwer zu sagen, @alex

Vielleicht liegt das daran, weil man Muttersprachler ist?
Ich könnte dir nämlich sagen, welche niederländischen Wörter ich toll finde :wink:

Bei mir ist es wie bei @Rike: Ich kenne alle Wörter bis auf Saumseligkeit (habe ich noch nie gehört).

Groetjes,
Andrea


#8

Hoi, @alex en @Rike,

hier noch ein interessanter Link zu Schlafittchen :slight_smile:

Schlafittchen - Das Wörterbuch der Idiome - deAcademic


#9

Der Text ist wirklich sehr schön und absolut nachvollziehbar. Der trainierten deutschen Zunge fallen natürlich so Wörter wie “Anschlussstelle of Streichholzschachtel” leichter als umgekehrt Schiphol, Scheveningen & Co… (oder mein Lieblingsbuchstabe G)

Persönlich könnte ich mich nicht auf ein bestimmtes wohlklingendes Wort einschießen. Ich finde nämlich in beiden Sprachen Wörter im Diminutiv am schönsten. Entweder mit der Endung -chen bzw. -lein im Deutschen und het -je, -tje in het Nederlands.
So macht man beispielsweise aus einem bräsigen Amtsblatt ein Amtsblättchen, oder man macht ein Kreuzlein auf dem Formblättchen. Da wiehert das Amtsschimmelchen gleich viel leiser…
Und mit so niedlichen groetjes erreicht man eher eine Vergrößerung als eine Verkleinerung des Wortes… :relaxed:


#10

Wat een ontzettend leuk stuk, Alex! Moest er erg om glimlachen. :slight_smile: Herken me er ook voor een groot deel in. Ik heb tegenwoordig niet meer zo’n probleem met “geil”, al gebruikte ik het in het begin helemaal niet. Vond het gewoon niet zo passend…

Er zijn een heleboel Duitse woorden die ik echt mooi vind. The usual suspects natuurlijk, zoals bijvoorbeeld “Fernweh” en “Herzschmerz”. Uitroepen zoals “Supi!” heb ik daarentegen lang verafschuwd. Inmiddels betrap ik mezelf er ook wel eens op, dat ik het gebruik! Al krijg ik van “Tschüssi!” nog altijd een beetje de kriebels… :slight_smile:


#11

Interessant zu lesen, welche deutsche Wörter ihr als Niederländer schön findet, @Maartje :slight_smile:

Wie bereits gesagt, finde ich es schwierig, mein deutsches Lieblingswort zu nennen. Vielleicht hängt es wirklich damit zusammen, da man Muttersprachler ist?!

Ich kann aber sagen, welche niederländischen Worte ich schön finde :slight_smile::

Am coolsten finde ich Piepschuim :smile: (das deutsche Wort hingegen ist echt langweilig)

Grüße
Andrea


#12

Ich finde der Diminutiv passt besser zur niederländischen Sprache, @Gerd.
Doch zu einem Käffchen würde ich nicht nein sagen :slight_smile:, während ein Knöllchen trotzdem ärgerlich ist (auch wenn es niedlich klingt :slight_smile:)


#13

Kijk eens, Andrea: Wir haben auch einen Thread für niederländische Lieblingswörter:


#14

Dank je wel, @alex.

Das habe ich gar nicht gesehen.

Groetjes,
Andrea


#15

In der Reihenfolge fehlen jedoch Q und R
Quasselstrippe redet gerne one Punkt und Komma
Quacksalber verordnet viel, heilt jedoch nie
Rabauke wilder Junge


#16

verkasematuckeln ist ein schönes Wort. Es ist nur noch seltem im saloppen Gebrauch.
Es bedeutet:
aufessen, austrinken, erläutern, einverleiben, verdeutlichen, verkonsumieren.


#17

Im letzten Sommer haben wir in Oberstdorf unsere Seelen baumeln lassen


#18

Die schönsten Wörter der deutschen Sprache? Na, ganz einfach. Liebe :heart: und Fernweh.


#19

Ich habe mehr Lieblingswörter in meiner Muttersprache, die schön klingen, die irgendwie so klingen wie der Gegenstand, den sie beschreiben - “Kugel” zum Beispiel…


#20

“Dementsprechend” ist meiner Meinung nach das schönste Wort der deutschen Sprache.

Dementsprechend :heart_eyes:

Oh und Dächlein finde ich auch mega süß.