Diskussionsforum Niederländisch für Deutsche – Deutsch für Niederländer

Der Teil oder das Teil?


#1

Das Wort ´Teil´ gibt es in zwei Bedeutungen:

  • Der Teil
  • Das Teil

Das ist mir nicht ganz klar. Der Teil ist ein Teil eines Ganzen, und das Teil ist ein loses Stück. Wenn ´der Teil´ ein Teil eines Ganzen ist, warum heißt es z.B. das Puzzleteil? Ein Puzzleteil ist meiner Meinung nach auch ein Teil des Puzzles (also eines Ganzen).

Könnte jemand mit Beispielen den Unterschied erklären?


#2

Ja, ik kan het probeeren. :slight_smile:

der Teil = het deel
das Teil = het stuk, het ding

Hier is nog een interessant artikel.

Citaat uit het onderstaande artikel:
Der Bedeutungsunterschied zwischen dem männlichen Teil und dem sächlichen Teil wird allerdings nicht bei allen Zusammensetzungen durchgehalten.

Misschien:

Der Teil eines Puzzles und das Puzzleteil. Also ich sage auch immer das Puzzleteil (Einzelstück). Also vom Gefühl her, sozusagen automatisch.


#3

Die twee artikelen had ik ook al gevonden, maar juist die hielpen mij niet verder… :disappointed_relieved:


#4

Ich stelle auch fest wie schwierig der Unterschied sein kann und wie unbefriedigend es für dich ist Kitty, auch wenn die beiden von Andrea aufgeführten Artikel den Unterschied zu erklären versuchen.

Männliche Teile kann man erforschen, sächliche Teile kann man abtrennen, einbauen, anziehen oder wegwerfen. Da gibt es dann schon wieder Ausnahmen: der Hintern, das Hinterteil…
Ich glaube, dein Sprachgefühl wird dir in entscheidenden Stellen (überwiegend) das Richtige sagen. :grinning:


#5
Etwas off topic:

Faust: Nun gut, wer bist du denn? -
Mephistopheles: Ein Teil von jener Kraft,/ die stets das Böse will und stets das Gute schafft. (…) -
Faust: Du nennst dich einen Teil, und stehst doch ganz vor mir?“ -
Mephistopheles: Bescheid‘ne Wahrheit sprech ich dir. Wenn sich der Mensch, die kleine Narrenwelt, gewöhnlich für ein Ganzes hält - Ich bin ein Teil des Teils, der anfangs alles war, ein Teil der Finsternis, die sich das Licht gebar (…)
(Goethe, Faust I)

Hilft dir auch nicht wirklich weiter @Kitty, ist aber beste deutsche Klassik :wink:


#6

Ich hab gerade im Internet recherchiert. Das ´Teil eines Ganzen´ war für mich wirklich verwirrend, da ein Puzzleteil auch ein Teil des Puzzles ist. Mit ´erforschen´ kam ich auch nicht weiter.

Stimmt es, wenn ich sage: Wenn ´das Teil ein loses Stück´ ist, kann der Teil eines Ganzen nicht trennbar sein? Mit Wörtern kann ich das kaum erklären, aber in diesem Fall sagt ein Bild mehr als tausend Worte. Hab gerade in Paint etwas gebastelt…

der%20das%20teil


#7

@ Kitty, ich bin beeindruckt, wie sehr Du Dich “dahinter klemmst”, wie engagiert Du bist. Und auch noch etwas in Paint gebastelt - super!
Ganz spontan würde ich “stimmt!” sagen. Toll gemacht!!!


#8

Eine prima Darstellung Kitty. :+1: Was (dran-) bleibt ist derzeit das Hinterteil s.o.:wink:


#9

Im Sprachgebrauch wird “das Teil” im Deutschen oft für ein einzelnes Kleidungsstück verwendet:
“Haben Sie das Teil auch in Schwarz?”


#10

Ich schätze, “der Teil” kann man im Allgemeinen durch “der Anteil” ersetzen. Das würde beim Puzzleteil nicht funktionieren. “Der Puzzleanteil” wären mehrere Teile, vielleicht auch eine Einteilung wie “Diese Teile (Diesen Anteil) möchte ich einbauen, jene Teile (jenen Anteil) überlasse ich dir.”

Bei den Beispielen im ersten Artikel funktioniert die Ersetzung (der unentdeckte Teil der Insel, der größere Teil des Kuchens, der ruhige Teil des Tages), auch wenn “Teil” hier besser klingt als “Anteil”.


#11

Da gibt es dann schon wieder Ausnahmen: der Hintern, das Hinterteil…

Keine Ausnahme, wenn das Hinterteil als eine eigenständige Einheit betrachtet wird: “Das Hinterteil der Frau/des Mannes ist wohl geformt.” In dieser Aussage wird das Hinterteil separat betrachtet.

Aber: “Der Hintern ist der Körperteil zwischen den Beinen und dem Rücken”. Hier ist der Hintern Teil des Ganzen.

Allerdings gilt auch: “Das Hinterteil ist ein Körperteil”. Ich würde hier nicht sagen: “Der Hinterteil ist ein Körperteil”. Also doch ein Widerspruch.


#12

Das ist gut visualisiert. Die Aussage

kann der Teil eines Ganzen nicht trennbar sein?

stimmt in dieser Absolutheit nicht:

  1. Ein Erdteil ist nicht trennbar. Dieser Teil ist maskulin.
  2. Der Zugteil ist während der Fahrt nicht trennbar. Im Bahnhof beim Rangieren aber schon. Bleibt dieser Zugteil im Bahnhof stehen, ist er immer noch der Zugteil und nicht das Zugteil.

Kitty, wenn es dich tröstet: Ich habe mich mit diesen Feinheiten heute zum ersten Mal beschäftigt. Und hoffe, dass mein Sprachgefühl mich nicht trügt.


#13

In diesem Fall besteht das Puzzle aus vielen einzelnen Teilen.
Jedes Puzzlestück für sich ist ein Teil, das Teil.
Das Teil des Puzzels ist verloren gegangen. (Bezieht wirklich nur auf das eine Stück.)

Das (eine) Teil des Puzzels ist verloren gegangen.
Wenn man dann das gesamte Puzzels betrachtet, wird aus dem einzelnen Teil ein Anteil. Dieser Teil (der Teil/Anteil) des Puzzels fehlt dann.