Aufsuchen oder nachschlagen?


#1

Machmal brauche ich ein Wörterbuch - ich habe nämlich noch nicht alle Wörter im Kopf :stuck_out_tongue_winking_eye:. Wie heißt es im Deutschen, wenn ich ein Wort oder eine Redewendung ‘aufsuchen’ will? ‘Nachslagen’ oder einfach ‘aufsuchen’? Duden sagt über 'aufsuchen: ‘in einem Buch blätternd eine bestimmte Textstelle o. Ä. suchen’, und ‘nachschlagen’ kann ich nicht finden.

Wer kann mir helfen?


#2

Hier :wink:: (Das Wort heißt “nachschlagen”; nicht “nachslagen”)

na̱ch·schla·gen1
Verb [mit OBJ/ohne OBJ] (jmd. schlägt (etwas) nach)
in ein Buch, ein Notizbuch, ein Wörterbuch, einen Fahrplan o. Ä. sehen, um eine Information zu finden oder zu überprüfen.
"Du kannst den Ausdruck doch im Wörterbuch nachschlagen!"
Übersetzungen, Wortherkunft und weitere Definitionen

PS: Aber du weißt ja, Wörterbücher …oft passt die Übersetzung nicht.

Besser wir quatschen am Telefon. :wink:


#3

Guck mal unter “nachschlagen” mit sch. :wink:

“aufsuchen” klingt in diesem Zusammenhang in meinen Ohren etwas holprig, aber das kann regional unterschiedlich sein. Das würde ich eher im Zusammenhang mit Personen verwenden.
Z.B. Ich muss Kitty mal aufsuchen, um etwas mit ihr zu besprechen.
“nachschlagen” im Zusammenhang mit Wörtern und Büchern finde ich perfekt.


#4

Ah… darum konnte ich es nicht finden :wink: Ich hab es geändert.


#5

@Kitty
Statt ‘nachschlagen’ kann man zum Beispiel auch ‘nachlesen’, ‘nachschauen’, ‘nachsehen’, ‘aufsuchen’ sagen (um etwas Bestimmtes zu erfahren).
(gleichbedeutend mit niederländisch: naslaan, opzoeken)


#6

Ich fürchte, deine Antwort macht es nicht wirklich deutlicher, Karl. @Kitty war doch gerade auf der Suche nach dem Unterschied zwischen nachschlagen und aufsuchen.

@hadedeha und @Andrea1 haben es schon geklärt :slight_smile:


#7

@alex Ich schätze und achte die anschaulichen und persönlichen Erklärungen von @Andrea1 und @hadedeha . Das möchte ich mal deutlich sagen. Die von mir aufgesuchten Synonyme sind eine Ergänzung zum Wort ‘nachschlagen’, für den Fall, dass @Kitty mal das Wort wechseln möchte.


#8

Ich habe es Kitty schon in einer PN geschrieben und wir hatten dann die Idee, daraus eine öffentliche Frage im Forum zu machen: Ich würde im Deutschen das Wort “aufsuchen” niemals benutzen, wenn es darum geht, etwas im Wörterbuch nachzuschlagen. Ich “suche” auch keine Freunde “auf”, allerhöchstens einen Arzt. Für mich klingt “aufsuchen” sehr veraltet und schriftsprachlich.

“Nachschlagen” geht mir locker über die Lippen. Am häufigsten sage ich aber wahrscheinlich “nachgucken”. Allerdings verhalten sich die beiden Verben grammatikalisch nicht ganz gleich:

Ich habe “opzoeken” im Wörterbuch nachgeschlagen.
“Opzoeken” bedeutet “nachschlagen”. Ich hab im Wörterbuch nachgeguckt.
Aber nicht: Ich hab es im Wörterbuch nachgeguckt.

Ich wäre neugierig, wie die anderen (Deutschen) das empfinden.


#9

@Ruth
Wenn im Duden nicht die Anmerkung “veraltet” oder “regional” o.ä. steht, kann kann man erkennen, dass es sich bei “aufsuchen” um ein durchaus gebräuchliches deutsches Wort handelt. Oben habe ich deswegen bewusst einen Satz aufgeschrieben, in dem das Wort m.E. passt:

In diesem Zusammenhang handelt es sich nicht darum, kurz ein Wort nachzuschauen sondern es wird zu einem Begriff eine Zusammenstellung aufgelistet. Dieser Vorgang dauert etwas länger. Dann passt m.E. auch das Wort ’ ‘auflisten’ und ‘suchen’ (> aufsuchen). Ein Sprachgefühl für unterschiedliche Ausdrücke zu entwickeln ist schwierig und lässt sich an Menschen, die eine Fremdsprache erlernen, schwer vermitteln. Hier gilt: ‘learning by doing’, Also: Man muss konkret den Text / Textzusammenhang kennen, um zu klären, welches Wort aus welchem Grund genau passt (und auch zu einem selber als Sprecher passt). Bei dem, was als modern empfunden wird, fehlt im Duden eine Kennzeichnung. Das hängt von den Verwendungssituationen ab, lässt sich also nicht kennzeichnen. Im Zweifelsfall gibt es meist mehrere Wörter, auf die man ausweichen kann.

Ich finde es gut, dass ihr mit @kitty privat lernt. Inhaltlich stimme ich mit dem, was ihr vermittelt habt aber nicht ganz überein. Wenn @kitty Fragen hat oder sich von mir verwirrt fühlt, kann sie mir das gerne schreiben. Dann braucht das @alex nicht für sie zu übernehmen. Ich bin bereit, meine Meinung ausführlich zu erklären. (ggf. kann man mich auch mit privater Mitteilung informieren, wenn Fragen oder Probleme auftreten.)


#10

@Ruth
Beispiele:
Man sagt: "Das Wort existiert. Ich habe im Wörterbuch nachgeguckt."
Aber auch: "Du kannst mir glauben, dass das stimmt. Ich habe es im Wörterbuch nachgeguckt."
Also beides ist möglich (je nach Gesprächszusammenhang).


#11

Off-Topic:

Karl, Kitty ist mündig genug. Ich muss nichts für sie übernehmen. Der Grund, wieso ich mich eingeschaltet hatte, ist, dass ich mich als Admin dafür verantwortlich fühle, Leute (in diesem Fall: dich) darauf hinzuweisen, wenn sie aus meiner Sicht verwirrende Informationen posten.


#12

@alex
Positives Engagement finde ich immer gut.


#13

Liebe Karl,

deine Erklärung ist für mich ein bisschen zu schwierig.

Ich habe ‘iets opzoeken’ wortwörtlich mit ‘etwas aufsuchen’ übersetzt - und habe das auch im Wörterbuch nachgeschlagen. ‘Nachslagen’ konnte ich im Wörtebuch nicht finden, weil ich ‘ch’ vergessen war.

Meine Frage war einfach, ob man im Allgemeinen ‘aufsuchen’ oder ‘nachschlagen’ benutzt.


#14

Hallo Ruth,
du wolltest wissen, wie andere Deutsche das mit dem “Aufsuchen” eines Wortes im Wörterbuch empfinden: ich stimme dir vollkommen zu, in meinen Ohren klingt es auch entweder veraltet oder nach Schriftsprache. Komisch, dass es im Duden scheinbar noch in dem Zusammenhang zu finden ist, wie Kitty geschrieben hatte.


#15

@Kitty

Dank dir für deine Mitteilung Kitty. Ich wollte zu deiner Frage nur sagen, dass man nie allgemein ein Wort durch ein anderes übersetzen kann. Jede Sprache hat unterschiedliche Möglichkeiten, wie man etwas ausdrücken kann. Welches von den möglichen Worten man benutzt, hängt von dem Satz (und dem Zusammenhang) ab. Um das zu sagen, hatte ich mich oben geäußert.

Wenn man nach unterschiedlichen Wörtern sucht, die man in bestimmten Zusammenhängen benutzen kann, gibt es spezielle Wörterbücher, die einem helfen können. Da kann man sich dann ein Wort aussuchen, von dem man meint, dass es im Zusammenhang am besten passt.

Hier Links (Man muss das deutsche Wort eingeben und findet dann Erklärungen zu verschiedenen Ausdrucksmöglichkeiten). Vielleicht ist so ein Link mal nützlich, wenn du überlegst, mit welchem deutschen Wort du etwas ausdrücken willst:

http://synonyme.woxikon.de
https://www.duden.de/rechtschreibung/Synonymwoerterbuch
https://de.wiktionary.org/wiki/Synonymwörterbuch